Neue Lieblings-Liv

Den Stoff habe ich in Erding bei Brinaria gekauft. Es war ein Rest von 90 cm und ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass ich die Ärmel aus einem anderen Stoff nähen muss. Aber durch sparsames Auflegen des Schnitts konnte ich auch noch die Ärmel ausschneiden.

Der Schnitt ist mal wieder eine Liv von pattydoo. Die Armkugel ist mir beim Ausschneiden etway großzügig geraten, so dass ich den Armausschnitt etwas dehnen musste. Der Effekt gefällt mir aber ganz gut.

Und damit geht es heute zu RUMS.

Euch allen einen schönen Feiertag!

Advertisements

10 Gründe, warum Stricken GESUND ist!

Dem kann ich nur voll zu stimmen! Außerdem arbeiten wur mit schönen weichen Materialien…

Neues vom Bastelschaf

Ursprünglichen Post anzeigen 801 weitere Wörter

Mal wieder Blumen

Bei meinem letzten Beitrag konntet ihr sie schon etwas unter dem Poncho hervor blitzen sehen. Ich wollte sie euch schon lange zeigen, meine Herbstgold aus frühlingshaften Blumenjersey.

Ganz glücklich bin ich mit dem Schnitt nicht, da die Mittelnaht den Bauch betont und der Ausschnitt extrem weit ist. Aber ich denke, ich habe das Beste daraus gemacht.

Und damit geht es heute mal wieder zu RUMS

Poncho am Freutag

Heute zeige ich euch einen Poncho, entstanden aus einem für mich ungewöhnlich dicken Garn. Das soll angeblich schneller gehen, mir tun eher die Finger weh.

Ich habe den Poncho mit verkürzten Reihen verlängert und noch eine kleine Rüsche dran gemacht. Anleitung hatte ich keine.

Garn: Olympia von Lana Grossa

Und damit geht es zu Freutag

Impressionen aus der Wollmeise

Obwohl nur 40 Minuten Fahrzeit entfernt, schaffe ich es nur selten zur Wollmeise.

Aber nun wurde ich von einem Mitglied einer Ravelrygruppe gebeten, ob ich ihr einen Strang  Lace besorgen könnte, der als Geburtstagsgeschenk gedacht ist. Die gewünschte Farbe gab es online nicht und von Niedersachsen nach Pfaffenhofen ist es weit.

Am Samstag habe ich einen netten Vormittag in Pfaffenhofen verbracht und bin nach dem üblichen Farbflash fündig geworden. Hier ein paar Eindrücke.

 

 

 

Schäfchenmütze

Nach einer längeren Pause melde ich mich mit dieser Mütze zurück.  Da ich Schafe liebe, habe ich sofort in das Muster verliebt.

Die Anleitung ist Baa-ble hat von Donna Smith. Das Garn ist Lima von Drops.

Damit geht es heute auch gleich zu RUMS

Jpeg

Garnschale

Der Bruder einer lieben Freundin macht wunderbare Holzarbeiten. Deshalb habe ich eine Garnschale bei ihm in Auftrag gegeben. Gstern habe ich mein Weihnachtsgeschenk an mich bekommen.

Material: Eiche gewachst

 

Jetzt spinnt sie wirklich

Handspinnen hat mich schon immer neugierig gemacht. Aber ein Spinnrad zu kaufen war mir für den Anfang zu teuer. Also habe ich mir eine Handspindel besorgt. Das erste Ergebnis war, sagen wir mal, sehr bescheiden. Die typischen schwangeren Regenwürmer also.

Danach war ich erst einmal frustriert und legte die Spindel weg. Doch dann kam ein Angebot von einer großen Internetplattformen, die einen Spinnkurs anbot. Als Frühbucher waren die Kosten auch nicht so hoch und ich buchte den Spinnkurs.

So sieht der zweite Versuch aus.

Es ist zwar verbesserungswürdig, aber ich bin ganz zufrieden damit.